»ABER VON MIR WEISS ICH, DASS ICH KEIN PROGRAMM HABE, NUR DIE UNERKLÄRLICHE SEHNSUCHT, DAS ZU FASSEN, WAS ICH SEHE UND FÜHLE, UND DAFÜR DEN REINSTEN AUSDRUCK ZU FINDEN.«

KARL SCHMIDT-ROTTLUFF, 1914

Pressemeldungen

IMPRESSIONEN VON DER VERLEIHUNG DES KUNSTPREISES ZU EHREN VON KARL SCHMIDT-ROTTLUFF CHEMNITZ 2018 AN MICHAEL MORGNER

Am 9. März 2018 wurde der erste Schmidt-Rottluff Kunstpreis der Stiftung Schmidt-Rottluff Kunstpreis an den Chemnitzer Maler, Grafiker und Bildhauer Michael Morgner übergeben. Der Preisverleihung wohnten etwa 300 Freunde der Stiftung und des Preisträgers Michael Morgner aus Chemnitz und ganz Deutschland bei. Vor der Preisverleihung fand eine Pressekonferenz mit dem Preisträger und Vertretern der Stiftung im "Heck-Art" in Chemnitz statt.

Vor der Preisverleihung

Zur Preisverleihung versammelten sich etwa 300 Gäste aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Kunstszene im Hotel "Chemnitzer Hof".

Die Preisverleihung

Dr. Jürgen und Sonja Oehlschläger, Gründer der Stiftung Schmidt-Rottluff Kunstpreis, überreichten den ersten Schmidt-Rottluff Kunstpreis an den Chemnitzer Maler, Grafiker und Bildhauer Michael Morgner. Zum Festvortrag war Dr. Jürgen Lenssen, Kunstreferent der Diözese Würzburg und Domkapitular em. eingeladen. Dr. Katrin Arrieta, Kunsthistorikerin und Künstlerische Leiterin des Kunstmuseums Ahrenshoop sowie Mitglied im Vorstand der Stiftung Schmidt-Rottluff Kunstpreis, hielt die Laudatio auf den Preisträger Michael Morgner. Zum Gelingen der Preisverleihung trugen unter anderem Sänger, Moderator und Autor Gunther Emmerlich, Konzertmeister Hartmut Schill und das Robert-Schumann-Quartett sowie Moderator Thomas Lopau bei.

Nach dem Festakt

Nach der Preisverleihung waren die Gäste noch zum sächsischen Kuchenbuffet geladen - viele nutzten die Gelegenheit, Preisträger Michael Morgner persönlich zu gratulieren.

Bei der Pressekonferenz am Vormittag

Vor der Preisverleihung am 9. März 2018 stellten sich die Stifter Dr. Jürgen und Sonja Oehlschläger, Preisträger Michael Morgner und Laudatorin Dr. Katrin Arrieta den Fragen der Medien bei einer Pressekonferenz im Restaurant "Heck-Art".

Urheberrechtshinweis:

Alle Fotos: Kristin Schmidt / Stiftung Schmidt-Rottluff Kunstpreis

Sollten Sie an der Veröffentlichung einzelner Fotografien interessiert sein, wenden Sie sich bitte an unsere Presseagentur

Klang von Blau Agenturgruppe
Zauberberg Medien GmbH
Horst-Menzel-Straße 12
09112 Chemnitz
E-Mail: presse@zauberberg-medien.de

Zurück